10 Gründe pro Naturhaarfarbe

20160223-IMG_6590Ich färbe mir seit Jahren die Haare. meine erste dauerhafte Tönung hatte ich in der 6. Klasse, die erste Blondierung in der 7. Klasse. Ich bereue es heute nicht, diverse Farben ausgetestet zu haben. Ich war blond, rot, braun, schwarz, pink, blau, gesträhnt und auch mal komplett bunt. Ich finde das gehört ein bisschen dazu, wenn man sich selbst erfinden möchte.

Heute aber habe ich genug, ich möchte wissen, wie meine Naturhaarfarbe eigentlich aussieht. Tatsächlich glaube ich daran, dass meine Haarfarbe nicht mehr dem schönen hellen Strohblond von meinen Kindheitsbildern entspricht.

Um nicht beim Anblick meines wachsendes Ansatzen zu frustrieren, habe ich mir meine persönliche Motivationsliste zusammenstellt:

1. Nach 10 Jahren endlich wissen, wie man selbst eigentlich auf dem Kopf aussieht
2. Endlich wieder alle Farben tragen (Kleidung, Haarschmuck) vor allem rosa und lila, denn das beißt sich mit Kupfer.
3. Haarfarbe muss man sehr oft verwenden um nicht über den Ansatz genervt zu sein und alle 4-8 Wochen färben kostet Geld
4. Henna legt einen Film wie Silikone um das Haar. Chemische Haarfarben dringen in das Haar ein und zerstören es von innen. Da kann ich mir die Naturkosmetik auch gleich sparen.
5. Keine Panik mehr haben, dass man das Bad verfärbt, wenn die Haarfarbe ausblutet.
6. Augenbrauen passen zu der Haarfarbe
7. Viele schöne natürliche Strähnchen in den Haaren durch Weathering
8. Weniger Spliss und Haarbruch > weniger schneiden > schneller längere Haare!!!
9. Wenn das Blond raus wächst tolles Ombré in ein paar Jahren
10. Meine natürliche Haarstruktur kennenlernen, denn durch das Färben leidet auch die Haarstruktur.

Seid ihr pro oder contra Naturhaarfarbe?!

 

 

23 Gedanken zu “10 Gründe pro Naturhaarfarbe

  1. Ich bin ziemlich pro Naturhaarfarbe! Nur leider werden meine Haare im Sommer immer leicht rötlich von der Sonne und mein Ansatz der nachwächst ist dann wider dunkelbraun, zum Glück legt sich das aber mit der Zeit wieder 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Hi, ich bin aschblond und färbe daher seit 10 Jahren rot. Zunächst chemische Tönungen nun aber seit 6, 7 Jahren mit Henna. Zurück zur Naturfarbe würde ich wollen, wenn sie schöner wäre 😉
    Zu meinem Glück steht mir das Rot aber sehr gut und werde auch oft für eine echte Rothaarige gehalten, weil es vom Teint her einfach passt.
    Und mit Henna gibt es auch schöne Farbreflexe, wenn das Haar von der Sonne ausbleicht.
    Trotzdem tolle Liste, die du zusammengestellt hast.
    Liebe Grüsse, Vane

    Gefällt 1 Person

    • Ich denke, deine Haarfarbe kann sich in den 10 Jahren durchaus verändert haben. Wenn dein Ansatz rauswächst, sieht jede Farbe neben Rot langweilig und grau aus. Vielleicht bist du auch irgendwann dazu bereit, ihr noch mal eine Chance zu geben. Denk nur an die schönen Highlights, die die Sonne in deine Naturhaarfarbe zaubern kann und einen natürlichen Balayage zaubert 😉

      Gefällt mir

  3. Toller Post! 🙂
    Ich habe auch nichts gegen das Färben, doch seit ich meine Haare Blond und danach knallrot gefärbt habe, waren sie so sehr strapaziert, dass ich meine Naturlocken gar nicht mehr glatt bekommen habe.
    Ich lasse die Überreste der Farbe schon eine Weile rauswachsen und mittlerweile sieht es aus als hätte ich eine Art Ombré in den Spitzen.
    Freue mich schon, wenn die Farbe komplett ausgewachsen ist!

    Also nicht entmutigen lassen, die Haare werden es definitiv danken! 🙂

    Gefällt mir

  4. Ich würde gerne meine Naturhaarfarbe tragen, jedoch liebe ich meine blonden Haare und immer wenn ich versuche den Ansatz rauswachsen zu lassen, habe ich das Gefühl meine Naturhaarfarbe sei zu dunkel.

    Gefällt mir

  5. Ich mag meine Naturhaarfarbe leider gar nicht, da ich sehr dunkelblondes Haar habe. Bis vor ca. 2 Jahren hab ich meine Naturhaarfarbe gehabt, hab dann aber hellblonde Strähnen gefärbt und mache das bisher immer noch. Nachteil ist leider wirklich der Ansatz 😊

    Gefällt 1 Person

      • Das hilft bestimmt! Wenn mich der Ansatz doch noch stören wird lasse ich das beim Frisör machen, um sicher zu gehen, dass die Farbe auch passt. Bisher seh ich keinen dollen Ansatz, und das letzte Mal tönen ist jetzt schon was länger her. Ich kann es echt total verstehen, dass du die Farbe rauswachsen lassen willst. Trotzdem wollte ich dir noch sagen, dass ich das Kupfer toll finde 😉

        Gefällt 2 Personen

      • Ich finde das Kupfer auch ganz toll, leider nur von hinten denn es passt leider gar nicht zu meiner Hautfarbe im Gesicht.
        Wenn dein Ansatz ein paar Monate gewachsen ist kannst du beim Friseur auch nur die Längen färben lassen und den Ansatz so lassen. Quasi angleichen dass man den Übergang nicht so sieht

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s